Logo
Mein Warenkorb   0

Kräuterzupfbrot

Der GOOKER
4 - 6 Personen
00h 15
00h 25

Ihr sucht nach der perfekten Grillbeilage, liebt Kräuter in allen Variationen und möchtet kein 0815-Baguette aus dem Kühlregal? Dann ist dieses Rezept genau das Richtige für euch. Ob mit Knobi oder ohne, das Kräuterzupfbrot ist der Hammer! Ja nach Geschmack könnt ihr verschiedene Kräuter und Gewürze kombinieren. Schaut doch einfach mal bei euerem Hofladen oder Lieblingsdiscounter nach, was die Kräuterkiste so hergibt - ihr werdet bestimmt fündig.
Wir haben uns heute für die Koriandervariante entschieden. Solange wir noch keinen eigenen ernten können, kaufen wir Koriander im Asia-Laden um die Ecke. Da sind die Kräuter immer herrlich frisch, aromatisch und die Auswahl sehr groß. Auf alle Fälle solltet ihr darauf achten, dass ihr frische und keine gefrorenen Kräuter verwendet, da die Eiskristalle die Butter verwässern.

>>... hier geht's zu den Fotos zu diesem Rezept ...>>

Zutaten & Zubereitung

Zutaten

  • 600 g Mehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 50 ml Öl
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Dill
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1 Stück kleine Knoblauchzehe
  • 1-2 TL Fleur de Sel
  • 1 EL Sesam
  • 1 TL Schwarzkümmel

Anleitung

  1. Zubereitung der Kräuterbutter: Die Zutaten waschen und bereitstellen.
  2. Die glatte Petersilie von den groben Stilen entfernen und mit einem scharfen Haushaltsmesser kleinhacken.
  3. Ebenso den frischen Dill kleinhacken.
  4. Vom frischen Koriander die Blätter abzupfen und diesen ebenfalls kleinhacken.
  5. Die Kräuter und die Butter ein paar Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit den Knobi ebenfalls mit dem Messer in kleine Würfelchen schneiden, das Salz darauf geben und mit der Messerklinge etwas zerdrücken.
  6. Kräuter und Knobi zu der inzwischen weichen Butter geben, gut vermengen und Beiseite stellen.
  7. Zubereitung Hefeteig: Das Wasser in eine Rührschüssel geben und die Hefe darin auflösen.
  8. Salz, Zucker und Öl hinzufügen und alles zu einem glatten Teig entweder von Hand oder mittels Küchenmaschine verkneten.
  9. In eine ausreichend große Schüssel etwas Öl geben und den Teig ringsherum damit benetzen. An einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen, bis er sein Volumen mindestens verdoppelt hat. Dann den Teig ausrollen.
  10. Den Teig auf einer bemehlten Backmulde oder Silikonmatte zu einem großen Rechteck auswellen, komplett mit der Kräuterbutter bestreichen und Sesam bestreuen.
  11. Jetzt wird der Teig der Länge nach in ca. 5-6 cm große Streifen geschnitten und jede Bahn zusammengefaltet.
  12. Eine hitzebeständige Kasten- oder Springform, Gugelhupf- oder Auflaufform mit Butter einfetten und die gefalteten Teigstücke der Reihe nach hineingeben.
  13. Den Teig mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.
  14. Das fertige Faltenbrot ist herrlich schön und aromatisch über dem Holzfeuer gebacken.
  15. Das Faltenbrot zum Anrichten einfach auseinanderzupfen.
Bewertungen
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Kräuterzupfbrot
Ihre Bewertung